Parse error: syntax error, unexpected 'Deshka' (T_STRING) in /home/www/www.meineheilung.de/core/extensions/m_template/m_template_parser.php(101) : eval()'d code on line 1
Meine Heilung | Reiki

Silvia Patricia Schäfer

Vihara - Gesund mit allen Sinnen

Lohofweg 7
40882 Ratingen
Mehr über Silvia Patricia Schäfer »
Gabriela Luft

Primärtherapie Luft

Vor dem Dorfe 15
27327 Martfeld
Mehr über Gabriela Luft »
Yvonne Riemenschneider
Ihmer Tor 1
30952 Ronnenberg
Mehr über Yvonne Riemenschneider »
Christiane Reinartz

Lebensblaetter.de

Thusneldastr.13
50679 Köln
Mehr über Christiane Reinartz »
Andrea Bartels

Meditationszentrum

Kerkauer Dorfstraße 11
39619 Arendsee
Mehr über Andrea Bartels »
Thomas Streich

Homöopathie Berlin Praxis Dahlem Thomas Streich

Miquelstr. 31
14199 Berlin
Mehr über Thomas Streich »
Thomas von Reumont

Heil- und Seminarpraxis für Klassische Homöopathie

Kurze Geismarstr. 14
37073 Göttingen
Mehr über Thomas von Reumont »
Angela Masch

Heilende Hände

Siedlungsweg 1
28844 Weyhe
Mehr über Angela Masch »
Na'Deshka Energie- und Heiloase - Manja Mäule
Dolomitstrasse 20
73433 Aalen
Mehr über Na'Deshka Energie- und Heiloase - Manja Mäule »
Rita Amler

Zentrum für ganzheitliche Harmonie

Bäckerweg 37
24943 Flensburg
Mehr über Rita Amler »



Reiki

Reiki - Eine uralte Heilmethode

Die Heilmethode Reiki (ausgesprochen: Ree-Kii) wird seit über 2500 Jahren angewendet und wurde schon in den alten Sanskrit-Sutras erwähnt. Im 19. Jahrhundert wurde Reiki von Dr. Mikao Usui, einem christlichen Mönch aus Japan, wiederentdeckt.

Reiki versteht sich nicht als Religion oder als Kult, sondern vielmehr als eine natürliche Heilmethode, die durch die universelle Lebensenergie, in der Literatur auch als universelle Lichtkraft bezeichnet, die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren hilft.

Der Begriff Reiki kommt aus dem Japanischen und ist die Bezeichnung für eben diese universelle Lebensenergie rei = Geist, Seele und ki = Lebensenergie).

Im Reiki geht man davon aus, dass das Universum von einer unerschöpflichen, endlosen Energie gefüllt ist. Diese Energie ist es, die alles am Leben erhält und für die der Reiki-Gebende der Kanal ist und die er kraftvoll und konzentriert durch seine Hände zur Verfügung stellt.

Diese universelle Energie fließt jedoch nicht nur durch die Hände, sondern auch durch den gesamten Körper, d.h., der Reiki-Gebende überträgt diese Energie auch durch andere Körperteile, wenn auch nicht in der konzentrierten Form, wie es durch die Hände geschieht.

Mit einer entsprechenden Ausbildung ist jeder Mensch in der Lage sich als Kanal für den Energiefluss zur Verfügung zu stellen. Die Ausbildung bis zum Reiki-Meister kann nur durch einen anderen Reiki-Meister erfolgen.

Es gibt eine Einweihungsstufe und drei verschiedene Ausbildungs-Grade im Reiki:

Die Reiki-Einweihung

Unter Einweihung versteht man beim Reiki ein Ritual, mit dem ein Reiki-Lehrer den Reiki-Schüler befähigt, Reiki zu geben oder die Reiki-Symbole zu benutzen. Ohne diese Einweihung kann niemand Reiki geben, da der Reiki-Kanal nicht geöffnet ist. Auch entfalten die Reiki-Symbole ohne Einweihung auf die Symbole nicht ihre Wirkung.

Erster Grad

Bei der Einweihung im ersten Grad wird der Reiki-Kanal geöffnet. Der erste Grad repräsentiert den körperlichen Bereich.

Nach der Einweihung steht dem Reiki-Praktizierenden sofort und für das ganze Leben Reiki zur Verfügung. Dieser kann dann sowohl sich selbst als auch andere Menschen, aber auch Tiere und Pflanzen über seine Hände direkt mit Reiki behandeln.

Die vom Reiki-Lehrer vorgenommene Initiation des ersten Grades besteht aus traditionell vier Einweihungen.

Weiterhin wird bei der ersten Initiationsstufe Grundlegendes über Reiki vermittelt: die Geschichte des Reiki, Reiki-Wirkungsweise, Merkmale der Reiki-Energie, Grundpositionen der Vollbehandlung und der Kurzbehandlung und die sogenannten fünf Lebensregeln.

Zweiter Grad

Durch die Einweihung im zweiten Grad wird der Reiki-Praktizierende befähigt, drei Reiki-Symbole, das Kraft- und Schutzsymbol, das Mentalsymbol und das Verbindungssymbol, zu benutzen. Beim zweiten Grad steht der mentale Aspekt im Vordergrund.

Der Schüler bekommt während der Ausbildung zum zweiten Grad traditionell drei weitere Einweihungen und lernt die drei Reikisymbole und die dazugehörenden Kotodamas oder Jumons–ähnlich Mantras - kennen. Damit wird die Mental- und Fernbehandlung ermöglicht, also jedes beliebige Energiefeld über Zeit und Raum hinweg mit Reiki zu behandeln. Es können also auch Menschen an einem entfernten Ort, Konzepte oder die Wirkung vergangener Ereignisse behandelt werden. Ein Schüler wird damit kein besserer Praktizierender, sondern verfügt lediglich über mehr Anwendungsmöglichkeiten.

Die tägliche Selbstbehandlung wird auf allen Stufen als Grundstein zur persönlichen Weiterentwicklung angesehen. Eine wichtige Voraussetzung für den zweiten Grad ist deshalb auch eine längere Praxis mit dem ersten Grad und die ernsthafte Arbeit und Auseinandersetzung mit sich selbst.

Dritter Grad (Meistergrad)

Bei der Einweihung zum dritten Reiki-Grad erfolgt die Einweihung auf das Meistersymbol. Beim dritten Grad liegt der Schwerpunkt auf der Zugangsebene zum astralen Bereich. Durch das Meistersymbol macht sich der Reiki-Praktizierende bewusst zum Werkzeug der universellen oder universalen Lebensenergie.

Die Einweihung zum Reiki-Meister erfolgt frühestens ein Jahr nach der ersten Reiki-Einweihung, damit der Reiki-Praktizierende in die Aufgabe der Reiki-Meisterschaft hineinwachsen kann.

Der dritte Grad wird heute oft in zwei Teile unterteilt: Meistergrad und Lehrergrad. Ursprünglich handelte es sich aber nur um einen Grad. Heute gibt es also durchaus Reiki-Meister, die keine Reiki-Lehrer sind. Jeder Reiki-Lehrer ist aber gleichzeitig auch Reiki-Meister.

Der Lehrergrad, auch vierter Grad genannt, beinhaltet das Wissen um die Einweihungsrituale und befähigt dazu, andere Menschen in Reiki zu initiieren. Die Ausbildung zum Lehrer nimmt gewöhnlich ein bis zwei Jahre in Anspruch, um angemessene didaktische Fähigkeiten zu entwickeln.

Der Lehrergrad unterscheidet sich von den anderen Graden grundsätzlich darin, dass hierbei nicht immer eine weitere Einweihung gegeben wird. Manche Reiki-Lehrer geben allerdings auch bei der Einweihung zum Reiki-Lehrer ein bis drei Einweihungen. Da die Ausbildung zum Reiki-Meister beziehungsweise Reiki-Lehrer so unterschiedlich gehandhabt wird, sind auch die Angaben über die Zahl der Einweihungen in der Fachliteratur nicht homogen

Reiki kann auch zur Heilung von Tieren oder Pflanzen genutzt werden.

zurück zur vorherigen Seite


Die Informationen auf diesen Seiten wollen und können keine ärztliche Behandlung und keine medizinische Beratung durch einen Arzt oder durch einen Therapeuten ersetzen. Die Ratschläge auf dieser Website wurden nach besten Wissen und Gewissen erarbeitet. Dennoch kann keine Garantie übernommen werden. Eine Haftung des Autors für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden ist ausgeschlossen.
Falls Ihnen etwas auffällt, wenden Sie sich bitte per Mail an: support@meineHeilung.de. Vielen Dank.