Franz Heufers

Naturheilkunde am Roseneck

Ruhlaer Straße 27a
14199 Berlin
Mehr über Franz Heufers »
Franz Heufers

Naturheilkunde am Roseneck

Ruhlaer Straße 27a
14199 Berlin
Mehr über Franz Heufers »
Brigitte Paringer

Praxis für Naturheilkunde und Prävention

Schäfergasse 46/Zeil
60313 Frankfurt
Mehr über Brigitte Paringer »
Martin Maurer

Naturheilpraxis

Richard-Wagner-Strasse 67
77694 Kehl am Rhein
Mehr über Martin Maurer »



Magnetfeldtherapie

Gesichte der Magnettherapie / Magnetfeldtherapie

Vor ca. 2000 Jahren sollen schon in der chinesischen Medizin magnetische Steine zur Heilungsunterstützung verwendet worden sein. Aber auch andere „frühe" Völker, wie z. B. die Ägypter und Römer, sollen an die positive Wirkung auf die Gesundheit von Magneten geglaubt haben und sogar Hippokrates beschrieb den Einsatz von magnetischen Steinen.

Die Magnettherapie / Magnetfeldtherapie

Die Magnetfeldtherapie oder Magnettherapie ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode, bei der die Patienten einem speziellen Magnetfeld ausgesetzt werden.

Geräte

Grundsätzlich wird zwischen zwei Gerätetypen unterschieden. Die einen erzeugen statische und die anderen pulsierende Magnetfelder, jeweils in unterschiedlichen Frequenzen und Intensitäten. Auch die Form der Geräte ist sehr variable. Die bekanntesten sind Röhren, Stäbe, Kissen oder Spulenmatten. Eine besondere Variante bilden die Geräte für die Magnetfeldresonanztherapie, Quantronmagnetresonanztherapie und Pulsierende Signaltherapie. Diese erzeugen magnetische Wechselfelder. Die so genannten Permanentmagneten erzeugen statische Felder und werden oft als Schulterbandage, Kniebandagen, Magnetpflaster, Magneteinlegesohlen Magnetbandagen und Armband verwendet.

Elektrisch betriebene Geräte unterliegen als Medizinprodukt der Klasse I oder II a der Zulassungspflicht sowie festgelegten Sicherheitsstandards.

Anwendung

Die Magnetfeldtherapie soll die Durchblutung und den Zellstoffwechsel fördern. Durch die wechselnden Magnetfelder sollen die chemischen und physikalischen Vorgänge an den Zellmembranen positiv verändert werden. Die Wirkung soll auch von der Stärke, der gewählten Frequenz und Signalform beeinflusst werden.

Im Allgemeinen wird die Magnetfeldtherapie für Wundheilungsstörungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, bei Beschwerden mit der Wirbelsäule, Migräne und Knochenbrüchen angewendet. Auch die Gesundheitsvorsorge soll durch diese Therapieform verbessert werden.

Da die Magnetfelder durch die meisten Stoffe dringen, wie z. B. Kleidung und Verbände, ist die Anwendung denkbar einfach. Das Magnetfeld ist vom Patienten selbst nicht zu spüren, kann jedoch bei manchen ein Gefühl der Wärme auslösen.

Die Behandlung mit dieser Methode gestaltet sich meist über einen längen Zeitraum. Meistens findet eine Anwendung in der Praxis des Therapeuten oder Arztes statt. Aber auch in Rehabilitationseinrichtungen und im Wellness-Bereich wird mit dieser Methode gearbeitet.

Gesetzliche Krankenkassen

In der Regel wird diese Leistung von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen.

Hinweis zu Risiken

Nicht zu empfehlen ist diese Behandlungsmethode für Personen mit elektrischen Implantaten, wie z. B. Herzschrittmachern und Defibrillatoren.

zurück zur vorherigen Seite


Die Informationen auf diesen Seiten wollen und können keine ärztliche Behandlung und keine medizinische Beratung durch einen Arzt oder durch einen Therapeuten ersetzen. Die Ratschläge auf dieser Website wurden nach besten Wissen und Gewissen erarbeitet. Dennoch kann keine Garantie übernommen werden. Eine Haftung des Autors für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden ist ausgeschlossen.
Falls Ihnen etwas auffällt, wenden Sie sich bitte per Mail an: support@meineHeilung.de. Vielen Dank.