Daniela Dumann

Naturheilpraxis

Nithackstraße 24
10585 Berlin
Mehr über Daniela Dumann »
Manuela Nobach

Praxis für Naturheilkunde und Wirbelsäulentherapie

Rohrweg 4
36179 Bebra
Mehr über Manuela Nobach »
Peter Koch
Nostitzstr.33
10965 berlin
Mehr über Peter Koch »
Simone Neubauer
Wachsmuthstraße 23
13467 Berlin
Mehr über Simone Neubauer »
Dagmar Hemm
Schützenstrasse 8
80335 München
Mehr über Dagmar Hemm »
Reinhard Gräfe
Gerda-Weiler-Straße 77
79100 Freiburg
Mehr über Reinhard Gräfe »
Christiane Dutack

Heilpraxis-Charlottenburg

Leibnizstr. 102
10625 Berlin
Mehr über Christiane Dutack »



Entgiftung

Entgiftungskuren erfreuen sich immer größerer Beliebtheit

Besonders in den USA sind sie eine medizinische Modeerscheinung, aber auch hierzulande kommt man immer häufiger mit ihnen in Kontakt: Die Rede ist von Entgiftungskuren, eine Methode, den Körper von Giftstoffen zu befreien, die sich im Alltag permanent einlagern.
Die Entgiftung wird häufig begrifflich mit dem Thema Entschlackung (Link) in Verbindung gebracht.

Wie entstehen Gifte im Körper?

Gifte gelangen auf verschiedenen Wegen in den menschlichen Körper. Durch die Nahrung werden Umweltgifte aufgenommen, genauso wie durch die Atmung oder auch über die Haut, in diesem Zusammenhang kommen externe Faktoren ins Spiel wie Luftverschmutzung, Rauchen, Alkohol, Medikamente, Farb- und chemische Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln. Zudem fallen während des Verdauungsprozess Giftstoffe an, die nicht restlos ausgeschieden werden; auch Krankheiten spielen dabei eine Rolle und können die Abwehr von toxischen Stoffen erschweren.

Was richten die Gifte im Körper an?

Wenn sich Giftstoffe über einen längeren Zeitraum bzw. in hohen Konzentrationen im Körper ablagern, kann es zu Vergiftungserscheinungen kommen. Sie können, wenn Sie unbehandelt bleiben, schwere gesundheitliche Folgen nach sich ziehen. Erscheinungen sind anhaltende Müdigkeit, fahler Teint, schlaffes Haar und brüchige Nägel, leichte Reizbarkeit, Mundgeruch, Depressionen, verringerte Abwehrkräfte, Schlafstörungen bis hin zu Übelkeit, Verdauungsproblemen, Muskel- und Gelenkschmerzen, Allergien und Migräne.

Wann sollte man eine Entgiftungskur durchführen?

Der menschliche Körper kann aufgenommene Giftstoffe für gewöhnlich selbst entsorgen, dafür sind in erster Linie Leber und Nieren verantwortlich. Durch eine Überstrapazierung dieser Organe wie Stress, übermäßiger Konsum von Tabak und Alkohol aber auch natürliches Älterwerden bewältigen die Organe diese Aufgabe nicht mehr in vollem Umfang bzw. verlangsamt. An dieser Stelle kann eine Entgiftung sinnvoll sein, um den Körper zu unterstützen und die geschwächten Abwehrkräfte zu stärken.

Was ist das Ziel einer Entgiftungskur?

Durch eine Entgiftungskur soll der Organismus gereinigt werden. Dies geschieht in den meisten Fällen durch eine komplette Umstellung der Ernährung, Verzicht auf ungesunde Lebensmittel und gezielte Zufuhr von Vitaminen, Ballaststoffen und Spurenelementen. Ausreichende Flüssigkeitszufuhr und ergänzend zugeführte pflanzliche Präparate können in vielen Fällen bereits eine Besserung der körperlichen Konstitution herbeiführen. Die Gesundheit von Entgiftungskur-Patienten profitiert häufig durch die zusätzliche Ausübung von Sport. Eine genaue und wirkungsvolle Zusammenstellung sinnvoller Maßnahmen arbeiten speziell ausgebildete Therapeuten aus. Dieser berät Patienten auch über Gefahren von Entgiftungskuren, etwa während der Schwangerschaft oder bei vorliegenden Allergien.

zurück zur vorherigen Seite


Die Informationen auf diesen Seiten wollen und können keine ärztliche Behandlung und keine medizinische Beratung durch einen Arzt oder durch einen Therapeuten ersetzen. Die Ratschläge auf dieser Website wurden nach besten Wissen und Gewissen erarbeitet. Dennoch kann keine Garantie übernommen werden. Eine Haftung des Autors für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden ist ausgeschlossen.
Falls Ihnen etwas auffällt, wenden Sie sich bitte per Mail an: support@meineHeilung.de. Vielen Dank.